Home
blog
11-tipps-fuer-p...

11 Tipps für perfekt formatierte Website-Texte

11 Tipps für perfekt formatierte Website-Texte

Lukas Mauser

Im Internet wird man heute von Informationen regelrecht überflutet. Wer bei Google eine Frage stellt, bekommt nicht eine, sondern gleich 12.000 Antworten vor die Nase gehalten.

Unser Surfverhalten hat sich diesen Umständen entsprechend angepasst. Wenn wir auf einer Website nicht innerhalb von wenigen Sekunden das finden, wonach wir gesucht haben, springen wir sofort wieder ab und versuchen unser Glück auf einer anderen Seite.

Als Webseitenbetreiber müssen wir es den Besuchern also so leicht wie nur möglich machen, die richtigen Infos herauszufiltern. Dafür spielt die Formatierung der Website-Texte eine entscheidende Rolle.

Nachfolgend findest du 11 praktische Tipps, die du bei der Gestaltung von Texten auf deiner Website berücksichtigen solltest.

11 Tipps für perfekt formatierte Website-Texte

1. Schriftgröße

Texte, die nur mit einer Lupe entziffert werden können, sorgen beim Leser schnell für Verzweiflung. Die Schriftgröße auf deiner Website sollte deshalb eine angemessene Größe haben. Wir empfehlen mindestens 16px.

Sorge außerdem dafür, dass sich die Schriftgrößen an das Gerät anpassen und deine Texte so auch auf Mobilgeräten gut aussehen und lesbar sind.

2. Schriftart

Die Auswahl der Schriftart ist Geschmackssache. Komplizierte Schriftarten oder Schriften mit Serifen sind allerdings in der Regel anstrengender zu lesen. Bei längeren Texten empfiehlt es sich daher mit einfach gestalteten, serifenlosen Schriftarten zu arbeiten.

3. Farbe & Kontrast

Was die Textfarbe angeht: Farbige Texte sind in der Regel schwerer zu lesen. Für Farben gilt deshalb: In Überschriften, Buttons oder zur Navigation okay, bei längeren Textabschnitten ist schwarzweiß aber angenehmer.

Auch ausreichend Kontrast ist sehr wichtig für die Lesbarkeit. Hellgrauer Text auf weißem Hintergrund strengt beim lesen einfach an, oder lässt sich im Freien überhaupt nicht mehr erkennen.

4. Hervorhebungen

Hervorhebungen wirken nur hervorhebend, wenn sie sich vom Rest des Textes abheben. Sie sollten deshalb spärlich verwendet werden.

Außerdem ist es wichtig konsistent zu bleiben. Wer mal kursiv, dann fett, dann unterstrichen hervorhebt, sorgt beim Leser für Verwirrung.

Die Hervorhebung durch ausschließlich Großbuchstaben wird in der Regel nicht empfohlen, denn dadurch werden die Wörter schwerer zu lesen.

5. Zeilenabstand

Ausreichend Zeilenabstand ist wichtig. Wenn der Abstand zu klein ist, müssen wir uns anstrengen um in der Zeile zu bleiben. Wenn der Abstand zu groß ist, müssen wir viel scrollen und mit den Augen springen, was auch nicht angenehm beim Lesen ist.

Als Faustregel für den Zeilenabstand gilt: 120-150% der Schriftgröße. Bei 16px also 19-24px.

6. Zeilenlänge

Menschen sind von Natur aus faul. So faul, dass sie nicht mal ihre Augen von links nach rechts bewegen möchten. Achte deshalb darauf, dass die Zeilenlänge deiner Texte etwa 10 oder 11 Wörter lang ist. Sonst müssen wir viel Strecke mit den Augen zurücklegen und uns beim Zeilenwechsel jedes Mal wieder neu orientieren.

Auf Webseiten ist es allerdings schwer diesen Richtwert exakt einzuhalten. Die verschiedenen Displaygrößen sorgen mal für längere und mal für kürzere Zeilen. Bei breiten oder schmalen Geräten sollte man das Design daher entsprechend anpassen.

7. Absätze

Durch die Unterteilung deiner Texte in Absätze sorgst du nicht nur für natürliche Denkpausen, du ermöglichst dadurch auch, relevante Informationen schneller herauszufiltern. Leser können für sie unwichtige Inhalte einfach überspringen und an einer anderen Stelle wieder einsteigen.

Achte darauf, dass die Absätze kurz sind. Die meisten haben einfach keine Lust große Abschnitte an einem Stück zu lesen, sondern brauchen die Lesepause dazwischen. Die Absätze sollten deshalb aus maximal 3-4 Sätzen bestehen.

Außerdem sollten die Absätze immer inhaltlich zusammenhängen und durch ausreichend Abstand klar voneinander getrennt sein.

8. Überschriften

Die meisten Websitebesucher lesen nur die Überschriften. Es ist deshalb wichtig, dass sich diese klar vom restlichen Text abheben. Trotzdem sollte aber klar sein, zu welchem Textabschnitt die Überschrift gehört. Der Abstand zum folgenden Absatz, sollte deshalb nicht größer sein, als der Abstand zum vorherigen Absatz.

Außerdem ist es wichtig, die Überschriften hierarchisch zu formatieren. Die Schriftgrößen lassen sich mit dem goldenen Schnitt ermitteln. Bei einer Größe von 16px wäre die nächstgrößere Überschrift also 16px*1,618~26px groß, dann 26px*1,618~42px usw. Diese Regel ist allerdings nicht in Stein gemeißelt. Man kann seine Überschriften auch durch Fettschreibung, Farbe oder eine andere Schriftart abheben.

Achte außerdem darauf, die Überschriften nicht zu lang zu gestalten. Kürzere Überschriften werden öfter gelesen. Ein Richtwert sind 6 Wörter pro Überschrift.

9. Ausrichtung

Unter Webdesignern existiert der Konsens, Texte generell linksbündig auszurichten. Das hat neben ästhetischen Gründen auch den Hintergrund, dass sich das Auge beim lesen schneller am Rand orientieren kann, als z.B. bei zentrierten Texten.

Der Nachteil vom Blocksatz ist, dass unschöne Lücken entstehen können, die sich bei der Vielzahl an Geräten, auf denen der Text später angezeigt wird, auch nur schwer kontrollieren lassen.

10. Abwechslung

Der Großteil deiner Seitenbesucher liest deine Texte nicht komplett. Elemente wie Zitate, Bilder und Aufzählungen sorgen für Auflockerung und geben deinen Seitenbesuchern die Möglichkeit, ohne alles zu lesen, schnell an ein paar Infos zu kommen.

11. Abstand um den Text herum

Auch Texte brauchen Luft zum Atmen. Wenn die Abschnitte bzw. Überschriften zu nah an andere visuelle Bausteine wie Bilder, oder den Seitenrand gelangen, entstehen visuelle Spannungen. Das wirkt für den Betrachter einfach unschön.

Fazit

Mit den genannten Tipps lässt sich die Lesbarkeit deiner Website-Texte verbessern. Besuchern können dadurch schneller den Inhalt deiner Website scannen und schließlich die Informationen herausfiltern, die für sie wichtig sind.

Wenn die Formatierung nicht passt, bekmmst du garnicht erst die Möglichkeit, mit dem Inhalt zu überzeugen. Und der Inhalt ist schließlich das Wichtigste auf deiner Website.

Wimadev Logo
Kontakt

Erreichbar Mo-Fr, 9:00 - 17:00 Uhr

für Google Ads zertifiziert